Die Welt reagiert. Auf die Coronavirus Pandemie. Blogbeitrag von Dr. Ralf Hess.

Die Welt reagiert. Auf die Coronavirus Pandemie. Blogbeitrag von Dr. Ralf Hess.

Der promovierte Biologe und Mitglied der Entourage Task Force, Dr. Ralf Hess, über die Reise- und Sicherheitshinweise bezüglich des Coronavirus.

Nachdem sowohl die Bundesrepublik Deutschland am 13.03.2020 massive Virus-Eindämmungsmaßnahmen beschlossen hat, als auch die WHO Europa zum neuen Epizentrum der Coronavirus Pandemie deklariert hat, haben von Freitag, den 13. März 2020 bis Montag, 16. März 2020 zahlreiche Länder weltweit Reisebeschränkungen auferlegt, die sowohl Einreiseverbote und/oder verschärfte Grenzkontrollen und/oder verstärkte Einreisekontrollen, Gesundheitsprüfungen mit Temperaturmessungen, in Einzelfällen auch Absperrungen oder nach Einreise Zwangsquarantäne und andere Maßnahmen zur Folge haben.

Im Folgenden sind Auszüge der Ländermitteilungen ausgesuchter Länder, der Türkei, der USA, Hongkong und unserer Nachbarländer gezeigt. Quelle: Reise und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes

Türkei, Stand: 16.03.2020.

Die türkischen Behörden haben das Einreiseverbot für mehrere von COVID-19 betroffenen Staaten auch auf Einreisende aus Deutschland erweitert, gültig ab Samstag, den 14. März 2020 um 8:00 Uhr Ortszeit, zunächst bis zum 17. April 2020.
Die Ausreise von deutschen Staatsbürgern ist weiterhin möglich. Flugzeuge dürfen auch weiterhin landen, um Passagiere aus der Türkei nach Deutschland abzuholen…
Quelle

USA, Stand: 16.03.2020.

Ab Freitag 13. März 2020 um 23.59 Uhr EDT (Ortszeit Washington DC) gilt ein Einreiseverbot für Personen, die sich innerhalb eines Zeitraums von 14 Tagen vor der Einreise in die USA in Deutschland oder einem anderen Schengenstaat aufgehalten haben…
Quelle

HongKong, Stand 16.03.2020

Ab Samstag 14. März um 00:00 Uhr OZ wird für alle Personen, die sich in den 14 Tagen vor der Einreise nach Hongkong in Nordrhein-Westfalen aufgehalten haben, eine 14-tägige Zwangsquarantäne verhängt, die auch in einer privaten Unterkunft erfolgen kann. Ausnahmen für Personen mit ständigem Wohnsitz in Hongkong oder Inhaber von Hongkonger Pässen gibt es nach jetzigem Stand nicht.
Ab Dienstag, 17. März um 00:00 Uhr OZ wird für alle Personen, die aus einem Schengen-Staat nach Hongkong einreisen eine 14-tägige Zwangsquarantäne, die auch in einer privaten Unterkunft erfolgen kann verhängt, die auch in Heimquarantäne erfolgen kann und ansonsten in einem staatlichen Quarantänezentrum verbracht werden muss…
Quelle

Dänemark, Stand: 16.03.2020.

Dänemark schließt ab Samstag, den 14. März 2020, 12 Uhr seine Grenzen und verhängt einen EINREISESTOPP. Dies gilt für alle Einreisen nach Dänemark, für die keine wichtigen Gründe vorliegen. Diese Maßnahmen gelten vorerst bis zum 13. April 2020.Ausreisen sind laut Informationen der dänischen Behörden weiterhin möglich.
Die Durchreise, z.B. aus Norwegen oder Schweden kommend, wird laut den dänischen Behörden weiterhin möglich sein. Auch Umsteigeverkehr an Flughäfen ist weiterhin gestatten, soweit das Flughafengebäude nicht verlassen wird…
Quelle

Polen, Stand: 16.03.2020.

Polen hat zur Eindämmung der Corona-Infektionen drastische Einschränkungen des Personenverkehrs verordnet. Flug-, Bahn- und Schiffsverbindungen für den Personenverkehr nach Polen werden unterbrochen. Ab Sonntag, dem 15. März, 00.00 Uhr, ist die Einreise nach Polen an Grenzübergängen mit Deutschland, Litauen, der Tschechischen Republik und der Slowakei für Ausländer nur noch in Ausnahmefällen möglich. Zusätzlich werden befristet bis zum 24.03. wieder Grenzkontrollen eingeführt und zahlreiche Übergänge von Deutschland nach Polen ganz geschlossen…
Quelle

Tschechische Republik, Stand 16.03.2020.

Die Tschechische Republik hat am 12.3. aufgrund der Ausbreitung der Atemwegserkrankung COVID-19 für zunächst 30 Tage den Ausnahmezustand verhängt mit Einschränkungen des öffentlichen Lebens wie der Schließung aller öffentlicher Einrichtungen, Geschäften, außer u.a. für Lebensmittelläden, Drogerien, Apotheken, Tankstellen, Elektrogeschäfte, Restaurants und Gaststätten sowie des Verbots von Veranstaltungen mit mehr als 30 Personen. Der öffentliche Verkehr wird eingeschränkt.
Ab dem 14. März 2020 0:00 Uhr gilt ein grundsätzliches Einreiseverbot aus besonders betroffenen Gebieten wie auch Deutschland, ab dem 16. März 2020 0:00 Uhr ein generelles Einreiseverbot aus allen Ländern…
Quelle

Österreich, Stand:16.03.2020.

Die Ausbreitung der Atemwegserkrankung COVID-19 führt auch in Österreich zu verstärkten Einreisekontrollen, Gesundheitsprüfungen mit Temperaturmessungen, in Einzelfällen auch Einreisesperren.
Die Einreise aus Italien wird nur noch gestattet, wenn ein ärztliches Gesundheitszeugnis vorgelegt werden kann, die Durchreise aus Italien ist nur noch möglich, wenn kein Zwischenstopp in Österreich eingelegt wird Die italienisch-österreichische Grenze ist für Personen- und Warenverkehr hierzu weiterhin geöffnet. Der Zugverkehr von Italien nach Österreich wurde am Nachmittag des 10. März 2020 allerdings vorübergehend ausgesetzt…
Quelle

Italien, Stand: 16.03.2020.

Aufgrund der aktuellen Krankheitswelle mit dem COVID-19 gilt eine Notfallverordnung. Italienische Flughäfen sind bis auf weiteres für Direktflüge von und nach China gesperrt. An Flughäfen und Häfen, aber auch im Überlandverkehr in Regionen mit festgestellten Infektionsfällen werden Gesundheitskontrollen mit Temperaturmessungen durchgeführt. Flughäfen, Häfen und Bahnhöfe sind weiterhin in Betrieb, Zugverbindungen nach Österreich wurden allerdings eingestellt; der Transit durch Österreich ist per PKW und Bus zur Zeit nur ohne Zwischenstopp möglich.
In ganz Italien sollen nicht notwendige Fortbewegungen vermieden werden, mit Einschränkungen der Bewegungsfreiheit und Kontrollen ist landesweit zu rechnen.
Schulen, Kindergärten und Universitäten in ganz Italien bleiben zunächst bis zum 3. April 2020 geschlossen. Kongresse und Tagungen sind ausgesetzt, ebenso kulturelle und soziale Veranstaltungen an öffentlichen oder privaten Orten.
Quelle

Schweiz, Stand: 16.03.2020.

Die Ausbreitung der Atemwegserkrankung COVID-19 führt vielerorts zu verstärkten Einreisekontrollen, Gesundheitsprüfungen mit Temperaturmessungen, in Einzelfällen auch Einreisesperren.
Quelle

Frankreich, Stand: 16.03.2020.

Die Ausbreitung der Atemwegserkrankung COVID-19 führt auch in Frankreich zu verstärkten Einreisekontrollen, Gesundheitsprüfungen mit Temperaturmessungen, in Einzelfällen auch Absperrungen. Besonders betroffen ist die Region Grand-Est (Elsass, Lothringen und Champagne-Ardennes).
Die Französische Regierung hat darüber hinaus für einige Departements besondere Einstufungen vorgenommen, derzeit Aude, Calvados, Haute-Savoie, Haut-Rhin, Oise, Morbihan, Corse du Sud, Hérault. Zusätzlich sollen Bewegungen im Land auf das Notwendige beschränkt werden. Französische Schulen und Universitäten sind geschlossen, Schüler- und Klassenreisen aus und nach Frankreich finden derzeit nicht mehr statt…
Quelle

Niederlande, Stand: 16.03.2020.

Die Ausbreitung der Atemwegserkrankung COVID-19 führt vielerorts zu verstärkten Einreisekontrollen, Gesundheitsprüfungen mit Temperaturmessungen, in Einzelfällen auch Einreisesperren.
Quelle

Belgien, Stand: 16.03.2020.

Die Ausbreitung der Atemwegserkrankung COVID-19 führt vielerorts zu verstärkten Einreisekontrollen, Gesundheitsprüfungen mit Temperaturmessungen, in Einzelfällen auch Einreisesperren.
Quelle

Großbritannien und Nordirland/Vereinigtes Königreich, Stand 16.03.2020.

Die Ausbreitung der Atemwegserkrankung COVID-19 führt vielerorts zu verstärkten Einreisekontrollen, Gesundheitsprüfungen mit Temperaturmessungen, in Einzelfällen auch Einreisesperren.
Quelle